Tuning für KTM 1190 RC8 R

Startseite/Tuning für KTM Motorräder/Tuning für KTM 1190 RC8 R
Tuning für KTM 1190 RC8 R 2017-06-05T18:48:46+00:00


Tuning für KTM 1190 RC8 R


Diese KTM 1190 RC8 R gehört dem Kunden, dessen 990 Superduke R bei uns
zur 1.200 ccm Hubraumkur war und im Juli 09 ausgeliefert wurde.

  • Die Maschine war bereits mit folgenden Bauteilen ausgestattet:
  • Club Race Kit inkl. Akrapovic Racing Anlage EVO4
  • Anti Hopping Kupplung
  • Carbon Räder


Wir haben dann den zu installierenden PowerCommander III USB zylindersequentiell abstimmt, damit unter allen Drosselklappenstellungen und
Drehzahlbereichen das Gemisch beider Zylinder stimmt und zudem einen Dynojet Zugsensor in das Schaltgestänge integrieren, um über die im
PC III USB integrierte Schnittstelle eine einwandfrei funktionierende Schaltunterbrechung zum kupplungslosen Hochschalten zu gewährleisten.

 



Bilder der am 11.05.2009 angelieferten KTM 1190 RC8 R

 



Die erzielten Leistungswerte nach der zylindersequentiellen Abstimmung der KTM 1190 RC8 R


kainzinger_leistungs_diagrammch169,78 PS am Hinterrad
130 Nm Drehmoment maximal

   



DIE LEISTUNGSWERTE- UND LEISTUNGSDIAGRAMME DER KTM 1190 RC8 R

Der Vergleich unten mit einer Ducati 1198 R mit der kompletten Akrapovic EVO 4 Anlage und
einer zylindersequentiellen Abstimmung zeigt, welche tollen Job KTM bei der 1190 R leistet!

 

KTM 1190 RC8 R mit 169,78 PS am Hinterrad im Vergleich zu einer Ducati 1198 R mit 176,76 PS am Hinterrad!
Mehrleistung der KTM bei 5.000 U/min.: plus 11,33 PS am Hinterrad und plus 15,92 Nm!

KTM 1190 RC8 R mit 169,78 PS am Hinterrad im Vergleich zu einer Ducati 1198 R mit 176,76 PS am Hinterrad!
Mehrleistung der KTM bei 6.600 U/min.: plus 13,6 PS am Hinterrad und plus 14,46 Nm!

KTM 1190 RC8 R mit 169,78 PS am Hinterrad im Vergleich zu einer Ducati 1198 R mit 176,76 PS am Hinterrad!
Mehrleistung der Ducati bei knapp 10.200 U/min.: plus 6,67 PS am Hinterrad und plus 4,61 Nm!

 …

     …
FAZIT DIESER KTM RC8R TUNINGAKTION:

  • Die KTM gewinnt massiv an Leistung, Drehmoment wie auch Drehfreude und zusätzlich noch Enddrehzahl erst durch die individuelle, zylindersequentielle Abstimmung des PowerCommanders per Prüfstand Dynojet 250i und der professionellen Verwendung der TuningLink Software!
  • Diese Fakten zeigen aber auf, wie weit die Mappings des Herstellers vom Optimum entfernt sind! Denn die 158 Hinterrad-PS mit dem installierten Club Race Kit (inkl. der offenen Akrapovic EVO4 Komplettanlage) sind wahrlich nicht berauschend, da der Hersteller für die Serienmaschine bereits 170 Motor-PS angibt!
  • Die Ducati 1198 R (blaue Linien) zum Vergleich geht nur „obenrum“ ab 8.600 U/min. und über einen schmalen Bereich von etwas über 2.000 U/min. besser. Die KTM 1190 R brilliert dagegen nach der Abstimmung mit einem extrem starken mittleren Bereich mit bis zu plus 15 Hinterrad-PS und bis zu 16 Nm Drehmoment gegenüber der Ducati 1198R!

Die durch unsere Abstimmung realisierte Charakteristik der KTM 1190 RC8 R dürfte somit
nicht nur für den nicht-professionellen Rennstreckenfahrer eindeutige, klare Vorteile haben!

                                                                   


 
KTM 1190R mit den Öhlins Federelementen



Vorabbilder des KTM 1190R „CIRCUIT“-Tests in Hockenheim


Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass verbaute und verwendete Tuning-Bauteile oder vorgenommene Tuning-Arbeiten ohne
TÜV-Gutachten / EG-ABE zum Erlöschen der Betriebserlaubnis des KFZ führen.