Öhlins Gabelumbau

Öhlins Gabelumbau 2017-05-20T19:40:03+00:00


Öhlins Gabelumbauten in den Abstufungen I, II, III und IV


Warum ein Gabelumbau?

  • Eine Standardabstimmung in der Großserie ist immer ein Kompromiss.
  • Zu viele Faktoren müssen berücksichtigt werden.
  • Zu unterschiedlich sind die Fahrer was Gewicht, Fahrstil und Fahrkönnen betrifft.
  • Keine Standardgabel in einem Serienmotorrad ist für den Rennstreckenbetrieb abgestimmt.
  • Sie erhalten für Ihren Gabelumbau ein Zertifikat. Daraus ersehen Sie die genauen technischen Modifikationen. Bei einem Verkauf kann so der Gabelumbau nachgewiesen werden.

 



Für welche Maschinen gibt es einen Gabelumbau?

  • Für viele Straßenmotorräder vom Supersportler bis zum Cruiser, für Supermoto-Umbauten und Crosser bieten wir komplette Gabelumbauten an, um die Funktion der Gabel genau auf die Anforderungen des Fahrers speziell bei sehr sportlicher Fahrweise, auf der Rennstrecke oder für Supermoto-Einsatz oder Motocross abzustimmen.
  • An fast allen Gabeln kann die Abstimmung und Funktion, je nach Gabel in bis zu 4 Stufen verbessert werden.
  • Fragen Sie uns nach Ihrem Modell!
  • Nur an wenigen Motorrädern ist aus technischen Gründen ein Umbau nicht möglich oder würde nicht zur gewünschten Verbesserung führen.
  • Straße
  • Die Standardgabeln fast aller Motorräder sind für möglichst großen Komfort abgestimmt. Dadurch stoßen Sie oft schon bei sportlicher Fahrweise an Ihre Grenzen. Aber auch bei ganz normaler Fahrweise bietet eine besser abgestimmte Gabel mehr Fahrsicherheit und Reserven.
  • Rennstrecke:
  • Viele Gabeln in Supersportlern erreichen schon bei härterer Gangart auf der Landstraße Ihre Grenzen.
  • Bedingt durch die höheren Belastungen auf der Rennstrecke sind die Reserven dann in keinem Fall mehr ausreichend. Eine in der Anbremszone durchschlagende oder stuckernde Gabel verdirbt nicht nur den Fahrspaß sondern erhöht auch das Sturzrisiko.
  • Daher ist gerade für den Rennstreckenbetrieb ein Gabelumbau sehr empfehlenswert.
  • Supermoto:
  • Die meisten verwenden für Ihren Supermoto-Umbau einen normalen Crosser oder eine Enduro, bei denen die Gabelabstimmung auf Geländeeinsatz ausgelegt ist. Dass dies zu unvermeidlichen Problemen führt, liegt an der deutlich höheren Haftung der im Supermoto verwendeten Reifen und am stark veränderten Einsatzbereich.

 



Gabelumbau Stufe 1 – Street

  • Mit der Stufe 1 bieten wir Ihnen einen Gabelumbau für den sportlichen Straßeneinsatz an.
  • + Sehr guter Einstiegspreis
  • + mehr Reserven bei sportliche Fahrweise
  • + mehr Rückmeldung durch exakteres Ansprechverhalten
  • – Nicht ausreichend für ernsthaften Rennstreckeneinsatz
  • Dieser Umbau umfasst folgende Änderungen:
  • -lineare Gabelfedern abgestimmt auf das Fahrergewicht
  • -neu abgestimmte Druck- und Zugstufendämpfung
  • -Wirkungsbereich der Hydrostops ändern oder entfernen
  • -Reibung an den Dichtringen durch Spezialfett verringern
  • -Durch entsprechende Luftkammerlänge die Progression der Gabel anpassen
  • -Ölviskosität und Menge passend zur Dämpferabstimmung

 



Gabelumbau Stufe 2 – Road & Track

  • Mit der Stufe 2 bieten wir Ihnen einen Gabelumbau für sportlichen Straßen- und gelegentlichen Rennstreckeneinsatz an.
  • + deutlich mehr Reserven bei sportliche Fahrweise
  • + mehr Rückmeldung durch exakteres Ansprechverhalten
  • – Nicht zu empfehlen für ernsthaften Rennstreckeneinsatz
  • Dieser Umbau umfasst folgende Änderungen:
  • -lineare Gabelfedern abgestimmt auf das Fahrergewicht
  • -neu abgestimmte Druckstufendämpfung
  • -neu abgestimmte Zugstufendämpfung
  • -je nach Gabel werden entweder Zugstufen- oder Druckstufenteile ersetzt
  • -Einstellbereich der Dämpfereinsteller verbessern (Falls erforderlich)
  • -Wirkungsbereich der Hydrostops ändern
  • -Kolbenstangen polieren und Abdichtung verbessern.
  • -Reibung an den Dichtringen durch Spezialfett verringern.
  • -Durch entsprechende Luftkammerlänge die Progression der Gabel anpassen
  • -Ölviskosität und Menge passend zur Dämpferabstimmung

 



Gabelumbau Stufe 3 – High Performance

  • Mit der Stufe 3 bieten wir Ihnen einen Gabelumbau für den ernsthaften Rennstreckeneinsatz an.
  • + die Maximale Verbesserung Ihrer Standardgabel ohne Cartridgetausch!
  • + deutlich mehr Reserven für den Einsatz auf der Rennstrecke
  • + mit minimalen Komforteinbußen problemlos auf der Straße fahrbar
  • + Eine Steigerung ist nur noch durch ein Öhlins Racing Cartridge Einsatz oder eine original Öhlins-Gabel möglich
  • Dieser Umbau umfasst folgende Änderungen:
  • -lineare Gabelfedern abgestimmt auf das Fahrergewicht
  • -neu abgestimmte Druckstufendämpfung mit Öhlins Dämpfungsteilen
  • -neu abgestimmte Zugstufendämpfung mit Öhlins Dämpfungsteilen
  • -Bei einigen Modellen Öhlins Kolbenträger in die Zugstufe einbauen
  • -Bereich der Dämpfereinsteller vergrößern (Falls erforderlich)
  • -O-Ring Abdichtung an den Zugstufenstellernadeln anbringen (falls erforderlich)
  • -Wirkungsbereich der Hydrostops ändern oder entfernen
  • -Kolbenstangen Feinpolieren und Abdichtung verbessern
  • -Reibung an den Dichtringen durch Spezialfett verringern
  • -Durch entsprechende Luftkammerlänge die Progression der Gabel anpassen
  • -Ölviskosität und Menge passend zur Dämpferabstimmung

 



Gabelumbau Stufe 4 -Cartridge Einsätze

  • Mit der Stufe 4 bieten wir Ihnen einen Werks-Öhlins Racing Cartridge Umbau an.
  • + näher können sie die Funktion ihrer Gabel nicht an eine Öhlinsgabel heranbringen
  • + Komplette Dämpfereinheit in der bekannten Öhlins Präzision gefertigt
  • + 25% größere Dämpferdurchmesser
  • + 20% stärkere Kolbenstangen, für mehr Ölfluss am Druckstufensteller
  • + Großer Einstellbereich in Druck- und Zugstufeneinstellung
  • + Großer Einstellbereich der Federvorspannung
  • Dieser Umbau umfasst folgende Änderungen:
  • -Einbau des kompletten Öhlins FGK Cartridge Kits
  • -25 mm Dämpferkolben, CNC-gefräst
  • -12 mm Aluminium Kolbenstangen mit polierter „Hardanodizing-Oberfläche“
  • -Gabelverschlusskappen mit präzise einstellbarer Federvorspannung (n.b. Ducati Öhlins)
  • -Innengeführte Gabelfedern, keine Berührung von Feder und Gabelrohr, keine Reibung, kein Abrieb
  • -Reibung an den Dichtringen durch Spezialfett verringern
  • -Durch entsprechende Luftkammerlänge die Progression der Gabel anpassen
  • -Ölviskosität und Menge passend zur Dämpferabstimmung


Alle Öhlins Gabelumbauten in den Abstufungen I, II, III und IV sowie einen Gabeltransport-Karton
können Sie in unserem Öhlins Shop/Motorrad Tuning Shop ordern!

Fotolia_Webshop-Kopieren-300x98_2


Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass verbaute und verwendete Tuning-Bauteile oder vorgenommene Tuning-Arbeiten ohne
TÜV-Gutachten / EG-ABE zum Erlöschen der Betriebserlaubnis des KFZ führen.