DYMAG Kohlefaserräder

DYMAG Kohlefaserräder 2017-05-24T23:17:59+00:00

 

DYMAG Kohlefaserräder für Motorräder

  • Wir vertreiben die hochwertigen, nach Luftfahrtstandards hergestellten, extrem leichten und straßenlegalen Dymag-Carbonräder.
  • Diese Räder gibt es nun für alle aktuellen 600, 750 und 1.000 ccm Sportmotorräder und auch für etliche Sporttourer wie auch für etliche Harleys.
  • Für alle anderen Maschinen sind sie auch grundsätzlich lieferbar, allerdings mit längeren Wartezeiten.
  • ACHTUNG, NEU!
  • Für die gängigen Sportmaschinen sind diese Räder nun auch in 16,5“ und den Größen 3,50“ und 6,25“ für Rennsportzwecke erhältlich!

     Gewichtsvergleich -Serienfelge zur DYMAG Carbonfelge- an einer Ducati 996 SPS:

  • Serienvorderrad: 4,9 kg / Dymag Carbon-Vorderrad: 2,2 kg / minus 2,7 kg
  • Serienhinterrad:  6,1 kg / Dymag Carbon-Hinterrad:  2,7 kg / minus 3,4 kg

 



Gewichtsverteilung bei Carbon Rädern und deren Auswirkung

  • Im Gegensatz zu herkömmlichen Rädern ist die Gewichtsverteilung bei Dymag-Carbonrädern ein wesentlicher, zusätzlicher Vorteil, der sich in Sachen Fahrdynamik extrem auswirkt.
  • Im statischen Zustand ergibt sich folgende Gewichtsverteilung:
  • 80% entfallen auf die Nabe, Lager, Distanzen
  • 5% entfallen auf die Speichen
  • 15% entfallen auf das Felgenband
  • Im fahrdynamischen Zustand ergibt sich folgende Verteilung der rotierenden Massen:
  • 5% entfällt auf die Nabe, Lager, Distanzen
  • 10% entfällt auf die Speiche
  • 85% entfällt auf das Felgenband
  • Der Gewichtsvorteil der DYMAG Carbonräder ist klar messbar, je nachdem mit welchem Rad verglichen wird. Es ergeben sich Gewichtsunterschiede von 15% bis 65%.
  • Der wirklich gravierende Unterschied zu Rädern aus anderen Materialien ergibt aber durch die völlig unterschiedliche Gewichtsverteilung am Rad.


Ein sehr wichtiger Hinweis!

Die Betriebserlaubnis eines Motorrads erlischt nicht, wenn es auf DYMAG Carbonräder umgerüstet wird. 
Dies entschied der 10. Senat des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg (VGH) mit Urteil vom 31.05.2011 und gab damit – wie zuvor das Verwaltungsgericht Stuttgart – der Klage eines Motorradfahrers statt.
Das Urteil ist rechtskräftig.


Schlussfolgerungen:
Verwendete Dymag Carbon Räder müssen weder vom TÜV eingetragen noch muss eine ABE vorliegen oder mitgeführt werden!

Wir geben trotzdem zur Sicherheit allen unseren Kunden einen Ausdruck des betreffenden Urteils des des
Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg (VGH) mit!

Alle verfügbaren DYMAG Kohlefaserräder für Motorräder können Sie ab etwa Mitte März 2015
in unserem Öhlins Shop und Motorrad Tuning Shop ordern!

Fotolia_Webshop-Kopieren-300x98_2