Tuning für Yamaha YZF-R1 04-06

Startseite/Tuning für Yamaha Motorräder/Tuning für Yamaha YZF-R1 04-06
Tuning für Yamaha YZF-R1 04-06 2017-06-11T16:35:28+00:00


Tuning für Yamaha YZF-R1 2004-2006

   
Die Yamaha YZF-R1 ab 2004 setzte in verschiedener Hinsicht neue Maßstäbe und
stellte für jeden Motorrad-Tuner eine Herausforderung dar.

    Speziell die beiden Drehmoment-Einbrüche der Serienmaschine erfordern viel Probiererei und
Abstimmversuche, um eine eindeutige Verbesserung zu erzielen!


…   
Tuning Aktion einer Yamaha YZF-R1 ab 2004

      Wie eine, allerdings aufwendige und nicht billige Tuning-Variante aussehen kann, sehen Sie hier
Ergebnis: 199 PS am Hinterrad und 114,75 Nm Drehmoment maximal

   

     Die Bauteile bzw. die vorgenommenen Änderungen/Arbeiten:

  • Akrapovic Komplettanlage mit montierten DB-Eatern in beiden Schalldämpfern
    (keine höhere Spitzenleistung ohne Einsätze, Abgaswerte unter Last bei z.B. bei 12.000 U/min. nahezu identisch!)
  • Erhöhung der Verdichtung durch Bearbeitung der Serienkolben und des Zylinderblocks auf 14,3 : 1
  • Komplettbearbeitung des Zylinderkopfes, speziell der Brennräume und zusätzlich des Kolbenbodens
  • Kainzinger Sportnockenwellen Typ II/2004
  • Kitventile + Kitventilfedern
  • Abgestufte Ansaugtrichter -Kitteile
  • Power Commander III USB
  • BMC Race Filtereinsatz



Das Leistungsdiagramm der Yamaha YZF-R1 aus 2004
199 PS am Hinterrad und 114,75 Nm Drehmoment maximal

yamaha_yzf_r1_aus_2004_199_ps_am_hinterrad_114.75_nm

 …



Hier die Mail des Yamaha YZF-R1 Kunden nach der ersten Testfahrt:


Hallo Herr Kainzinger
Trotz eisiger Kälte (0 Grad) konnte ich mich bei diesem schönen Wetter heute nicht mehr zurückhalten und habe mich
für die erste Testfahrt warm verpackt aufs Motorrad geschwungen.

Hier mein Testbericht R1 2004 (Kainzinger 200 PS):
Nachdem ich das Motorrad langsam warm gefahren habe, bin ich auf die Autobahneinfahrt abgebogen, um Mal richtig abzudrücken. Nach der Einfahrt im
2. Gang beschleunigen, Vorderrad hebt schon bei relativ niedrigen Drehzahlen kontrolliert ab, 3 Gang beschleunigen, Vorderrad hebt bei Tacho 200 ab.

Nach dem Abbremsen habe ich einen zweiten Versuch gemacht: Im 2. Gang beschleunigt und jeweils unter Vollast (Schaltautomat) geschaltet.
Da hat das Vorderrad sogar beim Hochschalten bis und mit dem 4. Gang abgehoben. Der Motor tönt viel aggressiver und liegt satt am Gas.
Durch die gute Drehmomentkurve ist das Motorrad letztendlich viel berechenbarer und gutmütiger geworden, was sich angesichts der grossen Leistung
auf den ersten Blick paradox anhört, aber mit dem viel besseren und sanfteren Leistungseinsatz schon in den unteren Drehzahlregionen erklärbar ist.

Als Autorennfahrer bin ich viel gewöhnt, aber mit einer solchen Leistungssteigerung hatte ich nicht gerechnet. Mit dem Schaltautomat ist die Maschine
relativ weich und kontrolliert zu schalten. Einzig wenn das Vorderrad beim Schaltvorgang schon relative hoch ist, besteht Salto-Gefahr, da der Motor
praktisch ohne Zugkraftunterbrechung weiterzieht.

An die Racingschaltung (Schaltumkehr) habe ich mich nach wenigen Metern gewöhnt.
Ist vorallem beim Raufschalten ein grosser Vorteil.
Leider musste ich auf weitere Tests verzichten, da meine Finger in dieser Affenkälte immer steifer und steifer wurden…
An dieser Stelle möchte ich mich nochmals für den guten Service und die professionelle Arbeit bedanken!
Herzliche Grüsse aus der Schweiz
Theodor H.


Tuning-Ansaugtrichter von FACTORY, USA

NEU!
„Factory Pro’s own race winning designs“
Entwickelt für optimale Einlasstrakt-Resonanzen!

-Die Trichter, mit denen Ihr Motorrad eindeutig mehr Leistung hat!

 Tuning-Ansaugtrichter können Sie hier bestellen!

 …

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass verbaute und verwendete Tuning-Bauteile oder vorgenommene Tuning-Arbeiten ohne
TÜV-Gutachten / EG-ABE zum Erlöschen der Betriebserlaubnis des KFZ führen.