Tuning für Aprilia RSV4 RF und RR ab 2015

Tuning für Aprilia RSV4 RF und RR ab 2015 2017-05-10T08:05:05+00:00

Tuning für Aprilia RSV4 RF und RR ab 2015

Rheinring_15-39-2483_2


Im Juni-August Heft von FASTBIKE schreibt der Tester Jens Hebisch über die 2015er RSV4:

„Wenn zwei sich streiten…
Nach einer kräftigen Leistungskur, überarbeiteter Geometrie und einem neuen APRC-Elektronikpaket könnte Aprilia mit der erstarketen RSV4
vielleicht der lachende Dritte beim Wettstreit zwischen Yamaha und BMW sein.“


 

Martin Bauer, mehrfacher Deutscher IDM Meister in der Superbike Klasse und Moto GP Fahrer scheibt im
Reitwagen 9/2015 anlässlich des Vergleichstests (Aprilia RSV4, BMW S 1000 RR, Ducati 1299 Panigale S,
Yamaha R1 M und Suzuki GSXR 1000) auf dem Pannoniaring:

„Die Aprilia kann Zeiten wie die Yamaha gehen. Die fahren in der selben Liga. Aber die Aprilia setzt mit dem Seitenständer und Auspuffteilen auf. Auf Bodenwellen attackierst du da nicht genauso aggressiv. Und damit hast du schon die Dreiviertelsekunde aufgerissen, die fehlt. Seitenständer weg und Racingkrümmer um ein paar Millimeter genauer verlegt und die Aprilia fährt um den Sieg.“


 

Der Reitwagen Herausgeber Andi Werth schreibt im gleichen Heft:

Aprilia hat ebenfalls ein sehr ausgereiftes Elektronikpaket entwickelt, das unauffällig bleibt. Und Aprilia baut kein semiaktiv gesteuertes Fahrwerk ein, weil darin kein Vorteil gesehen wird. Wir müssen da zustimmen.
Die semiaktiven Fahrwerksoptionen sind vielleicht ein Komfort-Argument, wenn man häufig zwischen Straßen- und langsamen Rennstreckenfahrten wechselt. Aber das beste System (in der Yamaha) schafft es maximal, nicht gegen den Fahrer zu arbeiten. BMW und Ducati legen Algorithmen unter die eigentlich leistungsfähigen Fahrwerkskomponenten, die in vielen Reaktionen unausgereift sind und während der Entwicklung nicht schnell genug gefahren wurden. Wir sind jetzt sicher, dass die billigeren Versionen mit Standardfahrwerken in jedem Fall die bessere Lösung und mit kleinen technischen Investments überlegen sind.

Aprilia RSV4 aus 2015


Mehr zum Tuning der 2015er RSV4 in den Varianten RF und RR (mit oder ohne Rack Pack) demnächst hier und in unserem Öhlins Shop plus Motorrad Tuning Shop!

Aprilia RSV4-RF Pilot Lorenzo Savadori gewann den 2015er  den
Superstock-1000-Cup im Rahmen der SUPERBIKE Fim World Championship

Lorenzo Savadori meint:
„Das Saisonfinale in Magny-Cours ist wie erwartet gelaufen.
Gemeinsam mit meinen Mechanikern hatte ich entschieden, in den ersten Runden Druck zu machen,
dann mein eigenes Tempo zu gehen und so die Meisterschaft sicher nach Hause zu bringen.
Mit meinem Punktepolster wollte ich beim letzten Rennen keinerlei Risiko mehr eingehen.
Es war eine tolle Saison!“

„Wir haben ein komplett neues Projekt auf die Beine gestellt.
Aprilia, das Team Nuova M2 und ich haben dafür von Anfang an alles gegeben.
Wir haben daran geglaubt und mein Gefühl mit der RSV4 RF war sensationell.
Ich muss immer noch über diesen Triumph nachdenken.
Nachdem ich die Zielflagge gesehen hatte, gingen mir viele Dinge durch den Kopf.
In den nächsten Tagen werde ich mich erst einmal richtig über den Sieg freuen können.“


Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass verbaute und verwendete Tuning-Bauteile oder vorgenommene Tuning-Arbeiten ohne
TÜV-Gutachten / EG-ABE zum Erlöschen der Betriebserlaubnis des KFZ führen.